Jagdmusik und Jagdkultur

Das Parforcejagdhornblaesercorps NORDWALD wurde offiziell am 19. November 1972 im Gasthof des damaligen LJM Leopold Troels in Freistadt gegruendet.  Herrn OSR Alfons Walter ist nicht nur diese Gruendung  zu danken, er hat darueber hinaus das Jagdhornwesen in ganz Oesterreich zu neuer Bluete gebracht. Der Gruendung gingen 36 Proben voraus, von denen die erste im Maerz 1972 stattfand. Die Herren Alfons Walter, Hubert Manzenreiter und Josef Rottensteiner waren die ersten, die sich dem Spiel auf dem Parforcehorn in ES-Stimmung widmeten. Im Laufe des Jahres wurden Erwin Gstoettenbauer, Alois Fischerlehner, sowie   Rudolf Freudenthaler, welcher seit vielen Jahren ein verlaesslicher Schriftfuehrer ist,  Rudolf Kaltenegger und Anton Pilz in das Corps aufgenommen.

Bald darauf ergaenzten Erwin Pirklbauer, Karl Glaser, Herbert Fischerlehner und Herbert Glaser das PJBC ”Nordwald” und im Jahre 1981 wurden unter Hornmeister Kaltenegger und Aufnahmeleiter Eduard Stallinger die St.Eustachiusmesse und Jagdmusikstuecke auf Schallplatte gepresst. In dieser Zeit konnten wir Josef Mayr und Johann Brandstetter als neue Mitglieder gewinnen, Letzterer ist seit 2006 unser Hornmeister.

Nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden von Rudolf Kaltenegger im Jahre 1987 uebernahm Karl Glaser  die Leitung des Corps. 1994 konnte unsere “NORDWALDMESSE” von Wolfgang Weissengruber uraufgefuehrt werden.

Nach Alfons Walter und Erwin Gstoettenbauer war Josef Rottensteiner  durch 27 Jahre ein vorbildlicher Obmann. Seine Krankheit machte ihm ein weiteres Wirken unmoeglich und so uebernahm Willi Leitner 2013 die Funktion des Obmannes. 

Im Jahre 1998 kam Michael Carpella zu uns und wir haben mit ihm einen umsichtigen Homepagebetreuer. In juengster Zeit wurden Thomas Hartmann und Johannes Konrad neue Mitglieder.

Einige Kameraden haben uns ein Stueck des Weges begleitet, wie Anton Pilz, Alois und Herbert Fischerlehner, Herbert Glaser, Josef Wolfmayr, Rudolf Gossenreiter, Karl Kuttner und Josef Kiesenhofer. Besonders Erwin Pirklbauer sei hier erwaehnt, dem es aus gesundheitlichen Gruenden nicht mehr moeglich ist aktiv mitzumachen. Wir danken ihnen allen für ihre Mitwirkung.

Ungezaehlte Messen, viele mit Herrn Landesjaegerpfarrer Scheinecker, Feiern und Jubilaeen durften wir in diesen Jahrzehnten mit unserer Musik verschoenern. Sie sind in der Homepage aufgelistet. Als besonders beeindruckendes Erlebnis sei der Auftritt mit den Falknern unter Konsulent Josef Hiebeler beim Internationalen Falknerkongress in Englefield- Estate nahe London angefuehrt.

Leider mussten wir unsere Kameraden Alfons Walter, Erwin Gstoettenbauer, Josef Mayr und unseren Ehrenobmann Josef Rottensteiner, Erwin Pirklbauer, Hubert Manzenreiter zur letzten Ruhe geleiten. Ihr Andenken wollen wir in Ehren halten.